Blog

Gesundheit & Pflege

Optionsrecht

Das Optionsrecht ist die Möglichkeit zur Anpassung des Versicherungsschutzes an den persönlichen, wechselnden Bedarf und die Zahlungsfähigkeit des Kunden.

Gerade für Existenzgründer kann ein Optionsrecht von großem Nutzen sein – denn sichert sich der Selbstständige aus Kostengründen zunächst in einem sogenannten Einsteigertarif ab, kann er in absehbarer Zeit – ohne erneute Gesundheitsprüfung – in einen höherwertigen Tarif wechseln. Der Tarifwechsel kann innerhalb bestimmter Fristen z. B. 3, 4, 5 oder 10 Jahre durchgeführt werden. Somit sichert sich der Selbstständige von Anfang an den Weg in den eigentlichen “Wunschtarif”.

Darüber hinaus bietet ein Optionsrecht dem bereits privat Versicherten im Rahmen der Familienplanung die Möglichkeit, den Beitrag z. B. während der Elternzeit zu senken. Diese Beitragssenkung ist i.d.R. mit dem Verzicht auf höherwertige Leistungen verbunden. Im Anschluss an diese Phase kann mit Hilfe der Option – ohne erneute Gesundheitsprüfung – in den gewohnten Tarif gewechselt werden.

Wie ist das Optionsrecht gestaltet?

Bietet der Versicherer seinem Kunden höchste Flexibilität in der Wahl des Versicherungsschutzes, angepasst an alle Lebenslagen, und die Möglichkeit, ohne Risikoprüfung und Wartezeit seinen Versicherungsschutz bei Bedarf zu erhöhen?

  • Wie lange gilt das Optionsrecht und unter welchen Bedingungen? 3, 4, 5 oder 10 Jahre?
  • Wann darf der Versicherungsnehmer die Option nutzen (Zeitfenster)?
  • In welche Tarife darf der Versicherungsnehmer wechseln?
, , ,
Vorheriger Beitrag
Ausland / Geltungsbereich
Nächster Beitrag
Kindernachversicherung

Ähnliche Beiträge

Menü
Call Now Button